Online Academy      YouTube      english

Körperposition und Energie in der Freiarbeit mit Sina Lippe

Sina zeigt dir, wie wichtig es ist, dass du in der Freiarbeit richtig positioniert bist und vor allem welche Rolle deine Körpermitte dabei spielt. 

Wenn du dir darüber bewusst bist, kannst du Bewegungs- und Richtungskontrollen übernehmen und deinem Pferd klar und deutlich sagen, was du von ihm möchtest. Sina wird zum Beispiel zeigen, wie sie ihr Pferd frei anhält und rückwärtsrichten kann.

Auch wie das Pferd frei eine Volte oder Rollbacks nach innen läuft, zeigt dir Sina in ihrer Clinic.

 

Sina Lippe

Bereits in meiner Kindheit interessierte ich mich für alles was vier Beine hatte, insbesondere für Pferde.

Meine Lieblingsbeschäftigung bestand darin, alles über Pferde zu erfahren, sie zu beobachten und von ihnen zu lernen.

Als ich zehn Jahre alt war, traf ich eine mittlerweile sehr enge Freundin, die damals mit drei Pferden in meine Nachbarschaft zog. Von diesem Zeitpunkt an verbrachte ich jede freie Minute bei ihr und ihren Pferden.

Aus den drei wurden dann 13 Pferde, darunter einige aus dem Tierschutz. Oft saßen wir stundenlang nur auf der Weide und beobachteten die Herde, dabei lernte ich ganz unbewusst das Verhalten des Pferdes näher kennen.

Den meisten Spaß an der Arbeit mit Pferden hatte ich aber schon immer, wenn es um die Arbeit mit Jungpferden ging. Schon damals suchte ich mir immer wieder Pferde heraus, die nicht ganz einfach waren und mit denen eigentlich keiner arbeiten wollte. Sie waren vielleicht nicht die hübschesten der Herde, aber es waren immer Pferde mit wahnsinnig tollem Charakter. Nebenher nahm ich Reitunterricht in einer Islandpferde-Reitschule, was meine Liebe zur vierten Gangart weckte.

Mit 18 kaufte ich mir dann mein erstes eigenes Pferd, einen 1,5 Jahre alten Isländerwallach.Mit ihm nahm ich zum ersten Mal bei einem Natural Horsemanship-Kurs von Thomas Günther teil. Dabei merkte ich, dass mir diese Art mit Pferden zu arbeiten besonders gut gefiel.

Vor ca. drei Jahren habe ich dann endlich mein Hobby zum Beruf machen können. 

Ende Juni 2016 wurde ich in das Co-Trainer Programm von Thomas Günther aufgenommen und machte außerdem eine Fortbildung zum Extreme Trail Instructor.

Mittlerweile bin ich viel unterwegs und arbeite dort, wo ich gebraucht werde. Ich gebe Kurse, Reitunterricht oder Beritt und habe im Raum Kassel die Möglichkeit Berittpferde für längere Zeiträume aufzunehmen.

Im November habe ich mit der Ausbildung zur Pferdeosteopathin begonnen, um in Zukunft ganzheitlich arbeiten zu können.

Ich durfte nun schon mit zahlreichen Pferden arbeiten, mit vielen verschieden Rassen und Charakteren und konnte bei jedem Pferd dazulernen. Dafür bin ich unglaublich dankbar und wirklich froh, diesen Weg eingeschlagen zu haben.

 

                                                                     Zurück zur Übersicht